Längenprägung
Kontakt Sales 
Kontakt Support 
Machinery

Werner Lichtscheidl

+43 2245 4694 - 113

+43 664 433 13 36

w.lichtscheidl@medek.at

Machinery

Rudolf Descovich

+43 2245 4694 - 111

+43 664 851 84 08

r.descovich@medek.at

Spare Parts

Ernst Weidmann

+43 2245 4694 - 131

e.weidmann@medek.at

Spare Parts

Tanja Zeichner

+43 2245 4694 - 106

t.zeichner@medek.at

Mechanical

Leopold Hubmayer

+43 2245 4694 - 152

+43 664 433 13 27

l.hubmayer@medek.at

Electrical

Werner Kritsch

w.kritsch@medek.at

Optionen für Meter- und Fußsignierung


Zählwerks-Nullstellungen


PN - Pneumatische Nullstellung für Meter- oder Fußzähler 

Erlaubt die manuelle (per Tastendruck) oder programmgesteuerte Nullstellung des Zählwerks während des Signierbetriebs.


W - Programmierbare automatische Nullstellungs

Bewirkt z.B. automatische Nullstellung des Zählwerks oder Signierradanhebung nach jedem Durchlauf einer voreingestellten Kabellänge. Zusätzlicher, ebenfalls programmierbarer Schließkontakt zur Ansteuerung eines externen Prozesses (z.B. Abschneiden des Kabels nach Durchlauf einer voreingestellten Länge nach Nullstellung des Zählwerks).

2W - Externer Vorwahlzähler

Option 2W bietet einen Vorwahlzähler für das Auslösen eines externen Gerätes, z.B. das Auslösen einer Schneidevorrichtung bei einer vordefinierten Länge des Signiergutes. Jene Länge entspricht der Distanz zwischen der Signiermaschine und der externen Vorrichtung. Bei Erreichen des vordefinierten Wertes wird das Signal für die externe Vorrichtung ausgelöst.

PC - Pneumatische Codewerk-Umschaltung

Ermöglicht sowohl durch manuelles als auch automatisches Auslösen das Weiterschalten des Codewerks um eine Stelle.


P - Pneumatische Signierrad‑Anhebung (für FMS 2-C)

Hebt oder senkt pneumatisch gesteuert das Signierrad. Die Aktivierung der Signierrad-Anhebung durch den Bediener kann sowohl manuell über Bedienpult und Touchscreen als auch automatisch in Kombination mit einem Vorwahlzähler (Option PW) oder über einen externen Kontakt erfolgen.


Gefederte Führungsrollen (für FMS 2-C)


S - Gefederte Führungsrollen

Zur Signierung von Kabeln mit welliger Oberfläche.

SP - Gefederte, pneumatisch gesteuerte Führungsrollen

Zur Signierung von Kabeln mit welliger Oberfläche. Automatische Anhebung und Absenkung der Führungsrollen beim Hochfahren bzw. Abschalten der Extrusionslinie, automatische Absenkung beim Auftreten von Kabelknoten.


Signierrad-Antriebe für höchste Messgenauigkeit (für KMS, FMS 2-C)


QDM - Drehmoment-Unterstützungsantrieb

Es werden die inneren Reibungen des Signiergeräts kompensiert, sodass das Kabel nur ein extrem leichtgängiges Signierrad schleppen muss, was bereits gute Messgenauigkeit gewährleistet. Ein Vergleich mit einer externen Längenmessvorrichtung wird nicht angestellt.

SSYN - Synchronisierter Antrieb

Ein mit einem Messrad ausgestatteter Inkrementalgeber liefert hochfrequente Messimpulse, mit denen das Signierrad impulsgenau synchronisiert wird. Eine spezielle Anpassungselektronik erlaubt eine besonders feine Abstimmung in 0,01 %-Schritten zwecks Kompensation von allfälligen Messgeberfehlern oder nachträglichen Längenänderungen des Produkts. Als Geber können auch moderne Laser-Längenmessgeräte verwendet werden.


SSYN2 - Tandem-Synchronisierter Antrieb

Bietet eine zweifache Funktionalität von Option SSYN in einer Master/Slave-Konfiguration. Option SSYN2 ist dann notwendig, wenn in einer Maschinenkonfiguration mit zwei Signierrädern beide Signierräder die Längenmarkierung auf den gegenüberliegenden Seiten des Signierguts aufbringen sollen. In diesem Fall müssen die Längenmarkierungen millimetergenau erfolgen, was durch den Master/Slave-Antrieb SSYN2 ermöglicht wird.


Farbbandabspul-Systeme


TT - Tandem Farbbandmagazin

Farbbandabspulung mit zwei Farbbandspulen zum schnellen Wechsel des Farbbandes (innerhalb von 2 bis 3 Sekunden).


TF - Tandem Farbbandmagazin für Geschwindigkeiten bis 150 m / min.

Wie Option TT, jedoch mit Federspeicher zur Reduktion der Beschleunigungskräfte an der Farbbandspule. Ermög­licht Signiergeschwindigkeiten von bis zu 150 m/min bei minimaler mechanischer Beanspruchung des Farbbands.


JTFM - Farbbandabspulung für Jumbo-Spulen, Geschwindigkeiten bis 150 m/min und darüber (Option JTFV für FMS 5)

Lichtschrankengesteuertes Vakuum- Farbbandmagazin und Abspulmotor zur Reduk­tion der Beschleunigungskräfte an der Farbbandspule. Dadurch Signiergeschwindigkeiten von bis zu 150 m/min ohne Farbbandrisse möglich. Anzeigen für Farbbandende und Farbbandriss. Je ein Farbband-Verbrauchsoptimierer VO für Haupt- und Hilfsspule.


JTFM 2 - Tandem Farbbandabspulung für Jumbo-Spulen, Geschwindigkeiten bis 150 m/min und darüber (Option JTFV 2 für FMS 5)

Tandem-Abspuleinheit für fliegenden Spulenwechsels, geeignet für Farbbandspulen mit extremer Bandlänge.


BM - Farbbandabrissmelder

Mit Lichtschranke und elektronischem Anzeigemodul. Anzeige durch LED am Sensor und am Anzeigemodul sowie durch optionale Blitzleuchte oder Hupe (HUP).


FA - Farbbandendanzeige

Kurz vor dem Ende des eingesetzten Farbbandes wird eine LED am Anzeigemodul und die Blitzleuchte sowie eine Hupe (Option HUP) ausgelöst.


HUP - Akustische Fehleranzeige

Hupe als ergänzendes akustisches Fehlersignal.

VO - Farbbandverbrauchsoptimierer

Pneumatische Farbband-Rückholkammer zur Reduktion des Farbbandverbrauchs durch optimale Ausnützung des Farbbandes. Sorgt bei rein mechanischen Farbbandabspulungen für gleichmäßigen Farbbandlauf. Besonders empfohlen beim Einsatz von Signierrädern mit kurzen Textsegmenten.


FET - Farbbandentsorgungseinheit mit Vacuumsauger

Mit Vakuumsauger und Auffangtonne für das verbrauchte Farbband. Direkte Absaugung zur Vermeidung von Belästigung durch Farbstaub speziell bei hohen Signiergeschwindigkeiten.


FES - Farbbandentsorgungseinheit mit Venturi-Rohr

Farbband-Entsorgungseinheit mit Venturi-Rohr zur Farbbandabsaugung und 1 od. 2 Säcken mit Staubfilter für das verbrauchte Farbband. Bei der Ausführung mit 2 Säcken (FES-D) ermöglicht ein Umschalter den Aus­tausch des vollen Sacks während des Betriebs.


HP - Digitale Höhenanzeige

Sie emöglicht es dem Bediener, eine einmal ermittelte, optimale Position der Signiereinheit oder der Führungsrollen-Einheit auf bequeme Weise wieder einzustellen.


FU - Signierrad-Umrüstsatz Meter auf Fuß

Umrüstsatz zum Umrüsten von FMS-Maschinen für die Fußsignierung, oder Option MU - Umrüsten von FFS-Maschinen für Metersignierung. 


Sonderlackierungen

Wenden Sie sich bitte an Ihre Medek & Schörner Vertretung.